27.11.2013
Total votes: 0

Schmartzerrose

Calliactis parasitica
eine graubraune Seeanemone [1] mit hellen Längsstreifen. Die Schmarotzerrose sitzt zu mehreren auf den Schalen der Brandhornschnecken (Murex), die dann häufig von einem Einsiedlerkrebs bewohnt sind (meist Paguristes oculatus). Wenn dem Einsiedlerkrebs das Gehäuse zu klein geworden ist, nimmt er beim Umzug die Schmarotzerrosen häufig mit, indem er sie vorsichtig mit den Scheren vom alten Schneckenhaus ablöst und auf das neue aufsetzt. Der Name Schmarotzerrose ist falsch, da es sich um eine echte Symbiose [2] zwischen den Tieren handelt (Tarnung für den Krebs, Mobilität und Futter für die Schmarotzerrose).