21.05.2015
Total votes: 52
wissen.de Artikel

Wie? Wo? Wann? Wieviel?

Die wichtigsten Infos auf einen Blick

Anreise

Das Messegelände in Frankfurt am Main.jpeg
Das Messegelände in Frankfurt am Main

Das Messegelände in Frankfurt am Main

Das Messegelände (genaue Adresse: Ludwig-Erhard-Anlage 1, 60327 Frankfurt am Main) ist mit allen Verkehrsmitteln bequem zu erreichen.
Flugzeug: Vom Flughafen fahren Sie mit der S8 oder S9 zum Hauptbahnhof (ca. 11 Minuten). Von dort führen Sie die Linien S3, S4, S5 und S6 direkt zum Messegelände (Haltestelle “Messe, Eingang Torhaus).
U-Bahn: Mit der U4 fahren Sie bis zur Haltestelle “Festhalle/Messe und nehmen dort den Eingang City.
Straßenbahn: Mit den Straßenbahnlinien 16 und 19 gelangen Sie zur Haltestelle “Messe, wo sie ebenfalls den Eingang City nehmen.
Auto: Wenn Sie mit dem Auto kommen, bietet es sich an, die Autobahnausfahrt Frankfurt-West zu nehmen und den Wagen im Parkhaus “Rebstock zu lassen. Von dort bringt Sie ein Pendelbus kostenlos zu den Messeeingängen Galleria und Halle 3.
Auf dem Messegelände können die Hallen per “Via Mobile und mit Shuttle-Bussen erreicht werden.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Öffnungszeiten und Eintrittspreise variieren je nachdem, ob Sie zum Fachpublikum gehören oder die Messe als Privatperson besuchen.
Für Privat-Besucher: Samstag und Sonntag, 9 bis 18.30 Uhr.
Für das Fachpublikum: Mittwoch bis Sonntag, 9 bis 18.30 Uhr; Montag 9 bis 14 Uhr.
Preis für Privat-Besucher: Tageskarte 7,50 Euro (Tageskasse); Gruppenkarte (ab 12 Personen) 6,50 Euro. Vorverkauf unter der Telefonnummer 060-4396510.
Preis für Fachbesucher: Dauerkarte 34,75 Euro, Tageskarte 15 Euro, Tageskarte Montag 7,50 Euro (Tageskasse).

Kataloge und Register

Das ultimative Nachschlagewerk der Branche ist der “Frankfurt Catalogue mit detaillierten aktuellen Angaben zu über 7 000 Verlagen und Medienunternehmen aus mehr als 100 Ländern. Es enthält 5 700 aktive E-Mail-, 4 600 Internet-Adressen sowie Standnummern und Hallenplan. Der Preis auf der Messe beträgt 18 Euro.
“Frankfurt Whos Who sind gewissermaßen die gelben Seiten der Branche. Die Printausgabe enthält mehr als 14 000 Namen der Verlags- und Medienbranche mit Funktionen und Adressen. Auf der Messe können Sie den Katalog für 34 Euro erwerben.
Im “Frankfurt Rights Catalogue findet man die größte internationale Rechte- und Lizenzdatenbank. Insgesamt sind hier über 19 000 Titel Bücher wie elektronische Publikationen mit Angabe von Inhalt, Sachgebiet und verfügbaren Lizenzrechten verzeichnet.