27.11.2013
Total votes: 32

Wiener Kreis

eine Gruppe von Neopositivisten, die auf dem Positivismus des 19. Jahrhunderts, vor allem E. Machs [1] und H. Poincarés [2], fußten und Empirismus mit Logistik zu einer Wissenschaftslehre verbanden. Die Aufgabe der Philosophie wurde darin gesehen, die Regeln zu erarbeiten, mit deren Hilfe die Sinnesdaten in einem streng logischen Kalkül [3] geordnet und restrukturiert werden können. Die Hauptvertreter waren: M. Schlick [4], O. Neurath, R. Carnap [5] und H. Reichenbach [6].