wissen.de
Total votes: 113
Rätsel des Alltags

Tiefkühlkost - schlechter als frische Ware?

Ist Tiefkühlkost gesund?
Tiefkühlkost

Was ist gesünder - Tiefkühlkost oder frisches Gemüse? Tiefkühlkost ist zumindest praktisch.

Gemüse aus der Tiefkühltruhe ist praktisch. Man muss es nicht putzen und schneiden. Doch viele Leute fragen sich, ob Tiefgefrorenes besser oder schlechter ist als frische Ware.

 

Schnelle Sache

Sie haben sicherlich schon einmal Gemüse aus dem Gefrierfach oder aus der Tiefkühltruhe verarbeitet. Das ist eine schnelle Sache. Und sie ist nicht schlecht. Das Gemüse wird nach der Ernte gewaschen, zerkleinert und sofort bei mindestens minus 18 Grad Celsius eingefroren.

 

Vitamine schwinden

Frisches Gemüse aus dem Supermarkt ist oft nicht mehr ganz frisch. Viele Waren werden tagelang transportiert und gelagert, bis sie gekauft werden. Dabei verliert das Gemüse an Vitaminen und anderen gesunden Inhaltsstoffen. Daher ist Gemüse aus der Tiefkühltruhe oft besser als viele Tage altes „Frischgemüse“. Unschlagbar ist natürlich die Ware, die direkt vom Bauern kommt. Wenn man die Möglichkeit hat, dann sollte man diese kaufen. In vielen Städten und Gemeinden gibt es so genannte Direktvermarkter oder Hofläden.

 

Der Umwelt zuliebe

Dort zu kaufen, schont auch die Umwelt, da weite Transporte entfallen. Die Kartoffel und der Spinat kommen nicht aus Nordafrika oder Holland, sondern vom heimischen Bauern. Tiefkühlkost sollte man der Umwelt und dem Geldbeutel zuliebe in einem Kühlgerät mit der EU-Kennzeichnung A++ lagern, da solche modernen Geräte Strom sparend arbeiten.

Dr. Alexander Stahr, Taunusstein
Total votes: 113