wissen.de
Total votes: 36
Rätsel des Alltags

Warum kommen im Supermarkt Obst und Gemüse zuerst?

In den meisten der bekannten Supermarktketten trifft man nach dem Eintreten zuerst auf Paprika, Apfel und Co., wenn man den gelegentlich zur Seite feilbietenden Bäcker ignoriert. Wer nun denkt, Zugluft soll die Kühlung ersetzen, liegt falsch. Es ist ein Verkaufstrick, den Discounter offenbar nicht nötig haben.

 

Spieglein, Spieglein

Supermärkte haben ein großes Warenangebot. Damit auch möglichst viel gekauft wird, zudem Dinge, die man eigentlich gar nicht kaufen wollte, arbeiten die Märkte mit einigen Tricks: etwa mit Licht, Temperatur, Spiegeln oder einer geschickten Warenanordnung. Der Verbraucher wird damit zu einem bestimmten Kaufverhalten verleitet, ohne dass er es bewusst wahrnimmt.

 

Im Supermarkt-Paradies

In den meisten Supermärkten folgt, im Gegensatz zu Discountern, nach dem Eingang die Obst- und Gemüseabteilung. Die optimal ausgeleuchtete Ware, zusätzlich mit Spiegeln versehen, lenkt die Aufmerksamkeit des Kunden auf sich. Dieser sieht ein "Paradies" aus bunten Früchten, Salaten und anderen frischen Waren. Das bremst den Kunden auf dem Weg zu seinem eigentlichen Ziel erst einmal aus.

 

Wähle deine Paprika!

Der Kunde schaut sich um und der Anblick der leckeren Ware fördert den Speichelfluss. Und wer Appetit bekommt, der kauft mehr. Zudem kann der Kunde die Ware anfassen und frei auswählen. Er bekommt also das Gefühl vermittelt, das Beste aussuchen zu dürfen.

Dr. Alexander Stahr
Total votes: 36