wissen.de
Total votes: 116
Rätsel des Alltags

Was ist der Unterschied zwischen einem Fluss und einem Strom?

Durch das Dorf fließt ein Bach. Auch beim Wandern überquert man hin und wieder einen Bach oder folgt entlang seinem Ufer. Ein Bach ist ein kleines Fließgewässer, das erkennt man unzweifelhaft. Doch bei einem Fluss stellt sich die Frage: Fluss oder doch ein Strom? Warum diese beiden Begriffe und was ist der Unterschied?

 

Rhein oder Amazonas

Als Strom wird ein großer Fluss oder ein großes Fließgewässer bezeichnet, das ins Meer mündet. Zu den Charakteristika eines Stromes gehört, dass er mindestens eine Länge von 500 Kilometern hat und mehr als als 2.000 Kubikmeter Wasser pro Sekunde führt. Schiffbar ist ein Strom ohnehin. Ströme sind unter anderem der Rhein, die Elbe und die Donau. Internationale Beispiele wären der Nil, der Mekong und der Amazonas.

 

Kaum realisiert

Ströme entwässern große Fluss- bzw. Wassereinzugsgebiete. Demnach fließt ein Fluss immer in einen Strom. In der Umgangssprache macht aber kaum einer den Unterschied zwischen Strom und Fluss. So spricht man auch beim Rhein oder der Donau von einem Fluss.
 

Dr. Alexander Stahr
Total votes: 116