wissen.de
Total votes: 74
Rätsel des Alltags

Was ist der Unterschied zwischen Mindesthaltbarkeit und Verbrauchsdatum?

Lieber umgehend entsorgen?

Beim Einkauf von verpackten Lebensmitteln, sei es Käse oder Wurst, achtet der Verbraucher in der Regel auf das aufgedruckte Datum. Das kann das Mindesthaltbarkeitsdatum oder das Verbrauchsdatum sein. Was ist der Unterschied?

 

Auf Nummer sicher

Mindesthaltbarkeit bedeutet, dass das Produkt bis zu diesem Datum in seiner Qualität unverändert ist, wenn es richtig gelagert wird. Anders gesagt: Bei erreichen dieses Datums ist die Haltbarkeit des Produktes eigentlich noch nicht abgelaufen. Doch Hersteller gehen auf Nummer sicher. Deshalb liegt zwischen Mindesthaltbarkeitsdatum und tatsächlich zu erwartender Ungenießbarkeit eines Lebensmittels auch bei korrekter Lagerung eine recht große Zeitspanne.

 

Produkt in Augenschein nehmen

Wenn man beispielsweise einen Kefir aus dem Kühlschrank nimmt, dessen Mindesthaltbarkeitsdatum schon drei Tage überschritten ist, so ist er in der Regel noch genießbar. Selbst nach mehr als einer Woche über dem Haltbarkeitsdatum ist das oft noch der Fall. Deshalb den Becher öffnen, das Produkt in Augenschein nehmen und daran riechen. Mit den Sinnen kann man ganz einfach feststellen, ob das Produkt noch genießbar ist.

 

Mit Augen und Nase prüfen

Hat man das Gefühl, dass etwas nicht stimmt, dann kann man das Ganze immer noch entsorgen. Also erst mit Augen und Nase prüfen. Das gilt auch für alle anderen Lebensmittel mit Mindesthaltbarkeitsdatum. Bei nicht verpackten Lebensmitteln, die kein Datum tragen, macht man das ja auch.

 

Lieber umgehend entsorgen?

Etwas anders verhält es sich beim Verbrauchsdatum. Es steht auf leicht verderblichen Lebensmitteln wie Fleisch oder Fisch. Der Aufdruck auf der Verpackung lautet: „Zu verbrauchen bis …“. Es wird von Lebensmittelexperten geraten das Lebensmittel nach Ablauf des Verbrauchsdatums umgehend zu entsorgen, um gesundheitliche Gefahren zu vermeiden. Aber auch hier sollte man erst mit allen Sinnen prüfen. Es kann durchaus sein, dass das Schnitzel in der Verpackung auch nach überschreiten des Verbrauchsdatums genießbar ist. Denn auch beim Verbrauchsdatum gehen die Hersteller auf Nummer sicher.

Dr. Alexander Stahr
Total votes: 74