wissen.de
Total votes: 46
Rätsel des Alltags

Was sind die Hundstage?

Die Hundstage sind keine besonderen Tage für die vierbeinigen Freunde und auch kein Motto für einen Schönheitswettbewerb zwischen Golden Retriever, Pudel und Co. Mit „Hundstage“ wird eine Hitzeperiode im Sommer bezeichnet.


Großer Hund

Der Zeitraum zwischen dem 23. Juli und dem 23. August wird in Schriften oft als die Zeit der Hundstage benannt. Der Begriff geht zurück in die Antike und bezieht sich auf das Sternbild „Großer Hund“ (Canis Major), dessen hellster Stern Sirius ist. Mit dessen heliakischem Aufgang (mit der Sonne) oder Sichtbarkeit in der Morgendämmerung brachen zum Beispiel für die alten Griechen die „Hundstage“ an, die sehr warmes Wetter mit sich brachten.


Eher unbeständige Wetterlagen

Langjährige Wetterstatistiken zeigen jedoch für den Zeitraum vom 23. Juli bis 23. August für Mitteleuropa eher recht unbeständige Wetterlagen. Zudem hat sich der heliakische Aufgang des Sirius infolge der Präzession der Erdachse seit den alten Griechen um rund einen Monat nach vorne verschoben. Durch die Präzession beschreibt die Erdachse eine kegelförmige Bahn. Sie trudelt sozusagen vergleichbar mit einem auslaufenden Kinderkreisel um ihre Achse. Im Verlauf von Jahrtausenden verschieben sich dadurch die Sternbilder am Himmel.
 

Dr. Alexander Stahr
Total votes: 46