wissen.de
Total votes: 9
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

Magister

Ma|gs|ter
m.
5
;
Abk.: Mag.
1.
urspr.
höchster akademischer Grad, Hochschullehrer
2.
dann Berufsbez. für
Lehrer
3.
heute
ein akademischer Grad
4.
kurz für
M. Artium
Abk.: M. A.
a)
urspr., im MA
Meister der freien Künste
b)
in Dtld.
in den geisteswissenschaftlichen Fächern von der Hochschule verliehener Titel;
den M. machen
5.
österr. auch
Titel für Apotheker;
M. pharmaciae
Abk.: Mag. pharm.
[
lat.
, „Meister, Vorsteher, Leiter, Aufseher, Lehrer“, urspr. doppelter Komparativ, < 
magis
„mehr“ (zu
magnus
„groß, viel“) und dem untergegangenen Komparativsuffix
ter
< 
griech.
teros,
also eigtl. „der Größte“]
Total votes: 9