wissen.de
Total votes: 12
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

Schlaraffenland

Schla|rf|fen|land
n.
, (e)s
, nur Sg.
märchenhaftes Land der Schlemmer und Müßiggänger;
Syn.
Schlaraffia
[< 
mhd.
slûraffe, slûderaffe
„Müßiggänger, jmd., der herumschlendert“, < 
slûr
„das Herumschlendern, Faulenzen; Faulenzer, langsame, träge Person“ und
affe
„Affe“, übertr. „Tor“]
Total votes: 12