wissen.de
Total votes: 211
wissen.de Artikel

Schutzengel - Mittler zwischen Mensch und Gott?

Schutzengel - und so ähnlich

...

Sehnsucht nach dem Paradies

Engel haben Konjunktur. Und das weltweit. Das muss einen Grund haben. Darauf angesprochen, erinnern sich manche an ihre Kindheit. Eine junge Frau, die anonym bleiben möchte, erzählt, wie sie von einem Dach herunterfiel – und völlig unversehrt blieb. Dank ihres Schutzengels, glaubt sie. Für sie war das ein Zeichen, dass es „etwas dort oben“ geben müsse, eine andere Welt, wie sie sagt. Eine, in der eben auch Schutzengel zu Hause sind.


Möglich, dass sich eine innere Sehnsucht nach einer anderen Welt im Schutzengelglauben manifestiert. Oder die Sehnsucht, nie alleine zu sein, weil ja immer jemand auf einen aufpasst. Der Benediktinerpater und Autor zahlreicher Bücher, Anselm Grün, sieht im Schutzengelglauben die Sehnsucht nach einer Welt, in der man geborgen ist, in der man von Leichtigkeit, Schönheit und Hoffnung umgeben ist. Für ihn zeigt sich in der (auch kommerzialisierten) Schutzengelverehrung die Sehnsucht nach Hilfe und Heilung, die nicht aus dem Menschen selber kommt. Das hat etwas von einer Sehnsucht nach dem Paradies, einer Welt voller Frieden, in der allein das Gute zu Hause ist.


Ein Stückchen Paradies auf die Erde bringen wollte auch Michael London mit der Serie „Ein Engel auf Erden“, die das ZDF Ende der 1980er Jahre ausgestrahlt hat. Ein Engel wird von Gott auf die Erde geschickt, um Menschen zur Hilfe zu eilen, die sie gerade benötigen. Es heißt, Michael London (Hauptdarsteller) soll die Serie produziert haben, nachdem seine Tochter eine schwere Krankheit überlebt hat. Er wollte zeigen, dass Gott alles möglich ist, wenn man nur glaubt. Für ihn hängen Gottes- und Schutzengelglauben zusammen. Nur das Gott der Schöpfer und der Allmächtige ist, nicht die Schutzengel. Darauf werden wir auf Autobahnen erinnert, wo in großen Lettern die Aufforderung „Fahre nicht schneller als dein Schutzengel fliegen kann!“ von Plakaten prangt.

 

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
wissen-de-Autorin Dorothea Schmidt, Okt. 2012
Total votes: 211