wissen.de
Total votes: 91
wissen.de Artikel

Sommer ist Eiszeit - Geschichten rund ums Eis

...

Spaghetteeis und Capuccino
Klassisches Spaghettieis

Das durch die Spätzlepresse getriebene Speiseeis sieht dank Erdbeersoße und weißer Schokolade aus wie Spaghetti-Nudeln mit Tomatensoße und Parmesan.

Die Erfindung des Spaghetti-Eis

Nicht mehr wegzudenken ist heute das Spaghetti Eis, das 1969 erstmals das Licht der Welt erblickte. Und diesmal war es tatsächlich ein Italiener, nämlich Dario Fontanella, der Vanilleeis durch eine Kartoffelpresse drückte und mit Erdbeersauce und weißen Schokoraspel ein traditionelles Pastagericht aus seiner Heimat völlig neu interpretierte.

Weil er sein Werk nicht unter der oft dazu bestellten Portion Sahne verstecken wollte, ging er irgendwann dazu über, die Sahne einfach unter das Eis zu setzen. "Das hatte auch den Vorteil, dass die Portion größer aussah", erzählt der Eiserfinder in einem Gespräch mit Alfons Kaiser von der FAZ.

Bereit für Neues

Tatsächlich hört Fontanellas Innovationskraft bei diesem Kassenschlager längst nicht auf. Wie viele moderne Eisdielen setzt auch er auf extravagante, teils sehr gewagte Kombinationen. In seinen Eiscafés in Mannheim hat er 2015 beispielsweise die Geschmacksrichtung "Heu" angeboten - passend zum damals ausgetragenen Reitturnier.

"Die Kunden müssen bereit dafür sein", erklärt Fontanella in der FAZ. "Unser Karamell-Eis ist abgeschmeckt mit Himalaja-Salz. Ich weiß nicht, ob die Leute früher diesen Gaumen-Dialog zwischen süß und salzig verstanden hätten."

Tomaten-Eis und andere Kuriositäten

Heute traut man der Kundschaft wohl einiges mehr an Experimentierfreudigkeit zu. So finden sich zeitweise Eiskreationen wie Tomate-Balsamico, Schokoeis mit karamellisierten Zwiebeln oder Gorgonzola-Mascarpone-Eis im Angebot.

Neben ungewöhnlichen Sorten sind auch kreative Darreichungsformen angesagt: In Köln bietet eine Eisdiele ihre Kugeln in Eierwaffeln mit verschiedenen Geschmacksrichtungen an. In Berlin gibt es Eis-Burger mit Brioche-Brötchen. Und in Osnabrück setzt man auf Do-It-Yourself-Eis, das vom Kunden selbst angerührt wird - aus frischen Zutaten auf einem minus 16 Grad kalten Marmorstein.

Dagegen ist das "Beton & Asphalt"-Eis aus Stuttgart ein eher schlichter Kassenschlager. Als Spaß kreierten die Eisdielenbetreiber das grau eingefärbte Vanilleeis, weil im letzten Jahr eine Baustelle vor ihrem Café war. Wegen des großen Erfolges soll die Sorte jetzt dauerhaft ins Programm aufgenommen werden.

Bei all der Vielfalt können wir gespannt sein, was für ungewöhnliche Ideen sich die Gelatiere in Zukunft noch so einfallen lassen.

CLU, 07.06.2017
Total votes: 91