wissen.de
You voted 3. Total votes: 134
wissen.de Artikel

Steinreich! Was dann?

...

Zaster, Kies, Moneten - woher kommen die vielen verschiedenen Begriffe für Geld?

 Das Wort „Zaster“ kommt vom Romani-Wort für Eisen: „saster“. Romani ist die Sprache der Sinti und Roma. Das Wort „Moneten“ haben sich irgendwann einmal Studenten ausgedacht. Vermutlich beim Latein-Lernen. Denn „monetae“ ist das lateinische Wort für Münzgeld. „Kies“ nennen Mineralogen kleine Steine mit besonders starkem Metallglanz und großer Härte. Fällt euch was auf? - Alles hat mit Metall zu tun. Kein Wunder, schließlich gab es lange Zeit nur das Münzgeld. Das Papiergeld wurde erst viel später eingeführt.

„Geld regiert die Welt“ – Stimmt das?

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
von Ariane Greiner
You voted 3. Total votes: 134