wissen.de
You voted 3. Total votes: 153
wissen.de Artikel

Tinnitus: Was tun gegen das Klingeln im Kopf?

...

Chronische Geräusche plagen Körper und Geist

Hält das lästige Klingeln im Ohr länger als drei Monate an, ist der Tinnitus chronisch.  Während manche Betroffene mit den andauernden oder immer wieder auftretenden Begleittönen im Alltag gut zurechtkommen, sind die Geräusche für andere Patienten mit einem hohen Leidensdruck verbunden.

Bei ihnen wird der Tinnitus zu einer Krankheit, die sich massiv auf Körper und Geist auswirkt. Zu den lästigen Geräuschen kommen bei diesen Betroffenen oft Beschwerden wie Geräuschüberempfindlichkeit sowie Schlaf- und Konzentrationsstörungen hinzu. Darüber hinaus können die Ohrengeräusche psychischen Stress bis hin zu Depressionen auslösen. Umgekehrt vermag Stress den Tinnitus zu verschlimmern.

Gewöhnung statt Heilung

Während ein akuter Tinnitus häufig von selbst wieder verschwindet, ist dem chronischen Leiden jedoch nur schwer beizukommen. Es gilt als nicht heilbar. Das bedeutet aber nicht, dass Patienten nichts gegen ihre Phantomgeräusche unternehmen können.

Weil medikamentöse Behandlungen umstritten sind, setzten etliche Ansätze wie das sogenannte Retraining heute vermehrt an der subjektiven Wahrnehmung des nervigen Klingelns an. Denn ob das Geräusch im Ohr zur Belastung wird, ist auch eine Frage der Aufmerksamkeit und Emotionen. Wer seinem Tinnitus viel Bedeutung beimisst und ihn mit negativen Gefühlen verbindet, kann ihn kaum ausblenden. Stress und Angst verstärken dann das Geräusch noch.

Mithilfe von Verhaltenstherapien, Musik und speziellen Rauschgeneratoren können Patienten lernen, dem Ohrgeräusch weniger Bedeutung beizumessen – kurzum: sich daran zu gewöhnen. Und auch das Gehirn kann durch solche Therapien dazu angeregt werden, das Ohrgeräusch stärker zu unterdrücken.

Im Idealfall gelingt es so, den Tinnitus subjektiv verschwinden oder zumindest leiser werden zu lassen. Aber selbst wenn das Ohrgeräusch bleibt, lernt man im Verlauf der Tinnitus-Therapie, besser damit zu leben. Statt eines besorgniserregenden "Leidens" ist Tinnitus dann nur noch eine Randerscheinung wie viele andere Phänomene unseres Körpers und Alltags auch.

You voted 3. Total votes: 153