wissen.de
Total votes: 24
DATEN DER WELTGESCHICHTE

30.7.2004

USA

Nach langen Verhandlungen verabschiedet der UN-Sicherheitsrat eine Resolution, um den Sudan zur Lösung der Darfur-Krise zu zwingen. Die Entschließung gibt dem Sudan 30 Tage Zeit, um die arabischen Reitermilizen in der Provinz Darfur zu entwaffnen und sie für die Tötungen von Schwarzafrikanern zur Rechenschaft zu ziehen. Sollte die Regierung in Khartum diesen Forderungen nicht nachkommen, müsse sie mit anderen Maßnahmen rechnen, heißt es in der Resolution. Die Androhung von Sanktionen scheitert im Sicherheitsrat am Widerstand Russlands, Chinas und anderer Staaten. In Darfur haben die arabischen Milizen nach Angaben der Vereinten Nationen bis zu 50 000 Menschen getötet und mehr als 1 Mio. vertrieben.

Total votes: 24