wissen.de
Total votes: 0
VIDEO

Die Erfindung des Telefons

Mitte des 19. Jahrhunderts gilt die Telegrafie als Wundertechnik. Aber sie stößt schnell an ihre Grenzen. Denn immer nur eine Nachricht kann zur gleichen Zeit durch den Draht geschickt werden. Die Betreiberfirmen investieren Geld in Forschung. Sie wollen eine höhere Übertragungsrate, um ihren Gewinn zu steigern. Die größten Erfinder des 19. Jahrhunderts forschen an einer Lösung. Wie Thomas Edison. Das Genie schafft es sogar, eine Maschine zu konstruieren, die vier Nachrichten gleichzeitig verschicken kann. Auch der unbekannte Taubstummenlehrer Graham Bell nimmt an diesem technischen Wettlauf teil, wenn auch aus anderen Gründen. Er will den Menschen grenzenlose Verständigung ermöglichen. Eine Originalzeichnung aus seinen Tagebüchern enthüllt, wie Bell das Problem der Sprachübertragung lösen wollte: Die Schallwellen der Stimme versetzen eine Membran in Schwingung und drücken ein Metallblatt mehr oder weniger tief in eine Magnetspule. Ein Strom mit feinen Schwankungen wird übertragen, beim Empfänger wieder an eine Membran abgegeben und hörbar gemacht. So zumindest seine Theorie. Doch bis aus der Theorie Realität wird, vergehen viele, viele Versuche und Experimente. Besessen arbeitet Bell Tag und Nacht daran, Sprache in die Ferne zu übertragen. Er investiert jeden Cent und tritt den besten Ingenieuren seiner Zeit entgegen. Im März 1876 gelingt Bell mit seinem Assistenten Watson das erste Telefonat der Weltgeschichte. An seinem 29. Geburtstag erreicht Bell das, wovon er immer geträumt hatte. Er erhält das heißumkämpfte Patent für eine Technik, die bis heute unser Leben bestimmt. Er wollte die Telegrafie revolutionieren und hat das Telefon erfunden. Auf der Weltausstellung in Philadelphia stellt Bell seine Erfindung der Öffentlichkeit vor. Und bekommt sogar einen Preis für die nützlichste Erfindung seiner Zeit. Joseph Hoppe, Dt. Technikmuseum Berlin: "Er bekam eine ungeheure Aufmerksamkeit in der Presse, er war mit einem Male von dem kleinen Erfinder, den kein Mensch kannte, zu einer nationweit, vielleicht auch weltweit bekannten Persönlichkeit geworden." Die Nachfrage nach Bells Telefonen ist gigantisch. Aber kaufen kann man die Geräte zunächst nicht. Nur mieten, so behält Bell die Kontrolle über das Telefongeschäft. Und es sprudeln regelmäßige Einkünfte in seine Kasse. Nachdem Bell als Erfinder des Telefons bekannt wurde, beanspruchten viele Wissenschafter diesen Titel. Auch wenn andere Erfinder gleichzeitig an ähnlichen Ideen arbeiteten, hat Bells Telefon bis heute eine Art Vorreiterstellung. Wahrscheinlich, weil er als erster ein Patent auf seine Erfindung erhielt.

Total votes: 0