wissen.de
Total votes: 87
VIDEO

Die Nase der Sphinx

Die Sphinx. Viele Mythen und Geschichten, viele Rätsel ranken sich um die steinerne Wächterin. Besonders die Frage, wer das Gesicht der Sphinx entstellte und warum, gibt den Forschern viele Rätsel auf. Bis heute kursieren allerhand Spekulationen. Hartnäckig hält sich das Gerücht, Napoleon Bonaparte habe der Sphinx die Nase wegschießen lassen. Im Jahr 1797 fasste Napoleon den Plan, das Land am Nil zu erobern. Vor den Pyramiden gewann er eine legendäre Schlacht. Haben seine Kanoniere das Heiligtum zerstört? Napoleon war beseelt von der Vergangenheit des eroberten Landes. "Jahrtausende blicken auf uns herab," soll er beim Anblick der gewaltigen Monumente gesagt haben. Nicht nur Soldaten hat der Feldherr ins Land der Pharaonen gebracht. Mit ihm reiste auch ein beeindruckender Stab von Künstlern und Wissenschaftlern. Sie hoben die ägyptische Antike aus dem Staub der Geschichte. In Europa lösten ihre Entdeckungen eine regelrechte Ägyptomanie aus. Eine Zerstörung der Sphinx hätte Napoleon wohl kaum zugelassen. Ein Heer von Malern und Kupferstechern erschuf damals faszinierende Bilder. Die Abbildungen zeigen die Sphinx auch damals ohne Nase. Dr. Zahi Hawass, Ägyptologe "Wir müssen wirklich klarstellen, dass Napoleon Bonaparte nichts mit der Zerstörung der Sphinx zu tun hatte. Wir Ägytologen glauben, dass es ein Sufi im Mittelalter war. Er kam zur Sphinx und stellte fest, dass man sie noch immer als Gott verehrte. Er verabscheute diesen Kult. Er zerstörte die Nase der Sphinx um zu zeigen, dass sie ein Stein und kein Gott war."Ein strenggläubiger Derwisch namens Mohamed Saim el-Dahr soll der Sphinx die Nase abgeschlagen haben. Ein fanatischer Bilderstürmer, der Männer anheuerte, um religiöse Irrtümer zu berichtigen. Noch heute nennen die Araber die Sphinx "Abu Hol": "Vater des Schreckens". Der Fanatiker nahm der Sphinx ihr Gesicht und damit ihre Identität. Denn die Gesichtszüge geben Aufschluss über den Bauherren der Wächterin. Die Rekonstruktion ist bis heute eine Herausforderung für Forscher aus aller Welt.

Total votes: 87