wissen.de
Total votes: 48
VIDEO

Faszinierende Riesen: Buckelwale

In über 30 Meter Tiefe trifft man auf den Giganten aller Ozeane – Den Buckelwal Mit einer Körpergröße von bis zu 15 Meter und einem Gewicht von bis zu 30 Tonnen gehört er zu den eindrucksvollsten Erscheinungen in der Unterwasserwelt. Die Brustflossen, die mit einer Länge von 5 Meter weitaus größer sind als die anderer Wale, waren namensgebend für die wissenschaftliche Bezeichnung Megaptera novaeangliae, was übersetzt „großer Flügel Neuenglands“ bedeutet. Erkennbar sind die Buckelwale an ihrer grau bis schwarz gefärbten Oberseite und grau-weiß gemusterten Unterseite. Die Pigmentierung variiert und ist bei jedem Buckelwal einzigartig. Trotz des mächtigen Körperbaus gelten sie als die Akrobaten unter den Walen. Bekannt sind sie für ihre spektakulären Sprünge und ihre Gesänge. In den subtropischen Gewässern sind Paarungsvorgänge zu beobachten. Zwei Bullen treffen auf eine Walkuh. Sie führt einen Tanz auf, um die Männchen anzulocken. Die Jungtiere kommen nach 12 Monaten Tragezeit zur Welt. Bei der Geburt haben die Kälber eine Körperlänge von 4 Meter. Das erste Lebensjahr verbringt das Neugeborene bei seiner Mutter. Oft werden die frischgewordene Mutter und das Kalb von einem Bullen eskortiert, der sie vor Gefahren und anderen aufdringlichen Walmännchen beschützt. Es dauert ungefähr ein Jahr, bis der junge Buckelwal von der Muttermilch auf die feste Nahrung umsteigt. Dann trennen sich Mutter und Kind und gehen ihren Weg als Einzelgänger weiter. Aus den subtropischen und tropischen Gewässern wandern die Buckelwale über 4.000 Kilometer in die polaren Meere, um dort den Sommer zu verbringen. Die Geschwindigkeit, mit der sich der Buckelwal fortbewegt liegt bei etwa 10 km/h. Bei einer Mutter mit Kalb ist diese niedriger. Und so brauchen sie für die saisonale Migrationswanderung in die futterreichen Gebiete deutlich länger. Während dieser Zeit frisst die Walmutter nichts. Im langsamen Tempo zieht die Buckelwalmutter mit ihrem Kalb um die Inseln, dabei halten sie sich überwiegend in Küstennähe auf. Von Zeit zu Zeit legen sie Pausen ein. Manche Buckelwale zeigen dem Menschen gegenüber wenig Scheu. Der Taucher kann an die Walkuh und das Kalb heranschwimmen, ohne einen Angriff fürchten zu müssen. Ganz im Gegenteil.

Total votes: 48