wissen.de
Total votes: 25
VIDEO

Menschliche Netzwerke

Keine Schlüssel, keine Ausweise, kein Stress mehr. Neue Zeiten brechen an. Denn in Zukunft könnten etwa zum Türöffnen menschliche Netzwerke dienen. Darunter versteht man die Möglichkeit, elektrische Signale über die menschliche Haut zu übertragen. Das ist machbar, weil unser Körper von einem elektromagnetischen Feld, eine Art Aura oder Stromhülle umgeben ist. Sie kann als Leiter genutzt werden, um Daten von Mensch zu Mensch oder von Mensch zu Maschine zu übertragen. Ein Beispiel: Das Fahrradschloss der Zukunft könnte statt mit einem Schlüssel durch ein elektrisches Feld gesichert werden. Wenn sich ein Dieb dem Rad nähert, ändert er durch sein menschliches Netzwerk oder besser: durch seine natürliche Stromhülle dass elektrische Feld, der Schutzschild wird gestört. Diese Störung kann via GPRS auf einen Rechner übertragen werden. Von hier aus geht es auf das Handy des Besitzers und der ist gewarnt.Auch in der Autoindustrie sorgt das Prinzip menschliches Netzwerk schon jetzt für mehr Sicherheit. Ein Beispiel: Rutscht eine Hand ins schließende Cabriodach, stört sie durch ihr elektromagnetisches Feld einen Sensor. Das Dach beendet sofort seinen Schließvorgang. Menschliche Netzwerke sind überhaupt ein großer Trend in der Automobilindustrie.Ein fernes Ziel ist es beispielsweise, verschiedene Anwendungen durch Körpereinsatz zu steuern. Auch hier wird ein elektrisches Feld aufgebaut, diesmal über einem Bildschirm. Wenn sich ein Finger mit seiner Aura nähert, wird das Feld gestört. Eine Software kann sogar die Bewegungen des störenden Fingers erkennen. Wenn die Bewegungen Funktionen zugeordnet werden, könnten so in Zukunft Bordmonitore gesteuert werden. Blättern, Zoom-in oder - Zoom-out - all das wäre berührungslos möglich. Der nächste Schritt könnten dann Geräte sein, die allein über Gesten zu steuern sind, so wie dieser kleine Ventilator. Menschliche Netzwerke könnten künftig zu vielen intelligenten Anwendungen führen. Nicht mal über verloren gegangene Schlüssel muss man sich dann noch große Gedanken machen.

Total votes: 25