wissen.de
Total votes: 19
VIDEO

Öl aus Algen

Die Südinsel Neuseelands, in der Nähe von Blenheim. Hier, am Ende der Welt, arbeitet man an der grünen Zukunft für die motorisierte Welt.Der Weg zur öffentlichen Kläranlage. Die Stadt hat einem smarten Unternehmermillionär erlaubt, hier die Container seines neuesten Ideenbaukastens aufzustellen. Nick Gerritsen macht in umweltfreundlichem Öl. So schön man sie auch filmen kann, die Klärteiche stinken bestialisch. Schon durch die chemischen Prozesse, die hier ablaufen. Nick ist an den Algen im Wasser interessiert. Nick Gerritsen: "Das Abwasser kommt in den ersten Teich, da werden die meisten giftigen Stoffe ausgesiebt. Dann kommt es hier rein, wo die Algen die organischen Stoffe aufbrechen. Von da vorn geht das geklärte Wasser ins Meer. Erst in diesen Prozess mischen wir uns ein. Wir ernten aus dem Abfluss die Mikroalgen und machen Öl daraus. Öl genau, wie es in Saudi Arabien aus dem Boden kommt. Und wie soll das gehen? Das ist unsere geheime Erfindung." Es klingt märchenhaft. Mit Nick Garretsons Technik könnte jede städtische Kläranlage dieser Welt zum Ölversorger werden. Nick Gerritsen: "Die Algenspezies, die in dieser aus dem Wasser gewonnenen Paste drin sind, sind nur 5 Mikrometer groß. Tausende, vielleicht Millionen verschiedener Sorten. Hier kann man schon die Charakteristik von Öl erkennen. Das ist eine Tonne Rohprodukt. Und das Ergebnis nennen wir grünes Schweröl. Am Endprodukt wird noch gearbeitet. Aber es sieht schon aus wie Öl. Riecht wie Öl und setzt sich chemisch ähnlich zusammen." Nick Gerritsen: "Das ist das Klärwasser, das sie gesehen haben. Das grüne darin sind die Algen. Wir nehmen die Algen raus und dann haben wir das. Das Klärwasser wird noch weiter gereinigt und die Behörden bescheinigen uns jetzt sogar Trinkwasserqualität." Aus Scheiße wird Gold. Schwarzes Gold und Trinkwasser. Nick, ein Magier. Nick Gerritsen: "Da drin ist unsere geheime Erntemaschine. Jeder dieser Container kann pro Stunde fünfzig Kubikmeter Wasser verdauen und die Algen ausfällen." Ob in Neuseeland und in dem Rest der Welt dann bald Benzin aus Algen in den Tank kommt? Internationale Fluglinien verhandeln auf jeden Fall über eine Geschäftsbeteiligung.

Total votes: 19