wissen.de
Total votes: 89
VIDEO

Salzburg

Salzburg an der Salzach - eine der größten Städte Österreichs. Barocke Kirchenbauten, der Dom und eine Festung prägen das Bild der Alpenmetropole. Die malerische Altstadt wurde in die Unesco-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Aber das Lieblingsmotiv der fotografierenden Besucher ist der Komponist Mozart, der berühmteste Sohn der Stadt. Die berühmteste Shoppingmeile ist die Getreidegasse mit ihrer typischen Beschilderung. Hier liegen Kitsch, Tradition und auch Kochkunst eng beisammen. Und damit wären wir bei einer weiteren Salzburger Berühmtheit - Peter Trenkel, Koch "Goldener Hirsch": Ich mach Salzburger Nockerln, dazu benötige ich 6 Eiweiß, 3 Dotter, 100g Feinkristallzucker und etwas karamellisierte Sahne." Der Patissier schlägt das Eiweiß mit dem Zucker schaumig. Dann kommen zu der Creme die Dotter hinzu und anschließend wird das Ganze in die typische Form gebracht. Angeblich symbolisieren die Nockerln-Hütchen die Berge um Salzburg. Jetzt müssen diese noch in den Backofen und zwar 5 Minuten lang bei 210 Grad. Etwas Puderzucker drüberstäuben und fertig ist die Süßspeise. Mit Bergen kennt sich auch dieser Mann aus. Sepp Wiesner ist Stadtjäger. Sein Revier ist der Kapuzinerberg, wegen der vielen Waldflächen auch "Die grüne Lunge Salzburgs" genannt. Der Stadtjäger muss sich um die Gämsen in seinem Revier kümmern. Doch die verstecken sich heute im Unterholz. Seit fast 30 Jahren sorgt sich der Stadtjäger um die Tiere und die sind - obwohl eine Ziegenunterart - ganz und gar nicht zickig. Sepp Wiesner, Jäger: "Eine Gams ist sehr genügsam, was das Füttern anbelangt, nicht, aber trotzdem, man muss ein bisschen, unterstützen, muss man sie ja auch, nicht, die haben ja auch eine Lebensberechtigung, nicht?" Sepp Wiesner genießt gerne von hier oben den Blick auf seine Stadt. Und dennoch, die Berge, die sind sein Zuhause. Und auch diesen Herren sind sie wohlbekannt, den Bergputzern. Sie untersuchen die steilen Felswände rund um Salzburg nach losem Gestein und Rissen. Seit dem 17. Jahrhundert gibt es diesen Traditionsberuf, ein Arbeitsplatz mit Aussicht. Noch älter als das Gewerbe der Bergputzer ist die mittelalterliche Festung Hohensalzburg. Das Wahrzeichen der Stadt Salzburg thront hoch oben auf dem Festungsberg. Prunkstück der Hohensalzburg ist das vergoldete Wohnzimmer des Fürst-Erzbischofs. Bis heute ist es unverändert erhalten. Einige Minuten vom Stadtzentrum entfernt liegt Schloss Hellbrunn mit seiner weitläufigen Parkanlage. Bekannt und berüchtigt ist das Schloss aber auch für seine Wasserscherze: Aus allen Ecken und Winkeln bricht Wasser auf die Besucher ein. Ein Spaß, der schon vor Jahrhunderten Ausflügler hier her lockte. Und wenn das Wasser einen erwischt, ist die Schadenfreude bei den Zuschaurn bis heute immer noch die gleiche. Salzburg - eine Alpenmetropole, die wirklich viel zu bieten hat.

Total votes: 89