wissen.de
Total votes: 71
VIDEO

Think Global: Arbeiten und Leben in Sao Paulo

SAO PAOLO Sie gilt als der pulsierende Magnet Südamerikas. Die Stadt Sao Paolo. 11 Millionen Einwohner leben in der brasilianischen Metropole. Keine Stadt auf der Südhalbkugel hat mehr Einwohner. Die Folgen sind auf den Straßen zu sehen. Sie können die Menschenmasse und den Verkehr kaum mehr bewältigen. Wer hier Geschäfte machen will, der muss sich schon was Besonderes einfallen lassen. Erfolgreiche Unternehmer wie bewegen sich nur noch über den Dächern von Sao Paolo von einem Termin zum anderen. Es ist kaum zu glauben: Aber Treffen zwischen Geschäftspartnern finden oft nur noch in Gebäuden statt, die man per Helikopter erreichen kann. Neue Bürohäuser werden schon mit Hubschrauberlandeplatz auf dem Dach geplant. Sonst finden sie kaum Mieter. Die vollen Straßen da unten sind keine Alternative für die eiligen Businessmen von Sao Paolo. Die Stadt ist im Aufschwung, der bedeutendsten Industriestandort in der dritten Welt - mit allen Konsequenzen. Hier die modernen Hochhäuser. Dort die Wohnviertel der Millionen Armen. Die von der Globalisierung profitieren und ihr Geschäft machen können, zeigen ihren Erfolg. Pferdeauktionen sind "in" bei den Erfolgreichen von Sao Paolo. Und der neue Reichtum fördert gleich wieder neue Geschäftsideen. Wer Erfolg hat, der braucht Schutz. Die Ausbildung als Bodyguard ist gefragt in Sao Paolo. Junge Männer aus den Armenvierteln lassen sich trainieren im Personenschutz. Tausende ausländischer Firmen geben ihren Managern lieber einen Bodyguard an die Seite. Man weiß ja nie. Wer da einen Überfall auf das fahrendes Auto eines Unternehmers abwehren kann, dem ist ein Job in Sao Paolo sicher. Wohl kaum eine Stadt in Südamerika verspricht zur Zeit mehr Möglichkeiten. Daher werden noch hunderttausende hierherziehen. Auf der Suche nach Glück und Erfolg - angezogen von dem pulsierenden Magneten Sao Paolo.

Total votes: 71