wissen.de
Total votes: 6
VIDEO

Troja

Homer - der Dichter der Antike - verfasste die Ilias, eine Erzählung über den Trojanischen Krieg. Die Stadt Troja soll sich an der westlichen Mittelmeerküste befunden haben. Heute gehört dieser Teil zur Türkei.Prof. Dr. Ernst Pernicka, Archäologe: "Es ist auch heute so, dass der Mythos eine Kraft hat, man sieht das ja, dass 500.000 Besucher jährlich die Ruine besuchen, ich denke, da spielt der Mythos eine gewisse Rolle." Der Grieche Homer hatte die Ilias im 8. Jahrhundert vor Christus niedergeschrieben. Aber der Krieg, von dem er erzählte, soll 400 Jahre zuvor stattgefunden haben. Heute fragen sich Wissenschaftler, ob es Troja und den trojanischen Krieg auch wirklich gab. Ein Computerbild zeigt die Ergebnisse verschiedener Ausgrabungen. Es wird deutlich, dass sich jede Menge unter der Erde verbirgt: unzählige Burgen- und Festungsmauern. Sie sind aufeinander geschichtet wie Füllungen bei einer Torte. Das Gestein gehört aber nicht nur zu einer Stadt, sondern möglicherweise zu sieben Städten. Ist ein Teil davon vielleicht Troja gewesen? Um dies herauszufinden, arbeiten Forscher unterschiedlicher Fachgebiete im sogenannten "Troia-Projekt" zusammen. Sie haben bereits an der Stelle, an der sie die Stadt vermuten, die Erdoberfläche vermessen. Heute nun sollen die Ergebnisse ausgewertet werden. Die Wissenschaftler entdecken eine Sensation: Troja bestand offenbar aus einer Ober- und einer Unterstadt. Darüber hinaus muss es ein weit verzweigtes Straßennetz sowie Gräben und Wälle gegeben haben. Homer beschrieb Troja als uneinnehmbar - sind diese Wälle der Beweis dafür? Alle gefundenen Einzelteile auszugraben, würde vermutlich Jahrzehnte dauern. Doch die Daten reichen aus, um die Stadt zumindest am Computer neu entstehen zu lassen. So könnte Troja ausgesehen haben: eine mächtige Burg thront über der Stadt und ist umgeben von der Unterstadt. Hier wohnten einige Tausend Menschen. Faszinierende Ergebnisse, die vermuten lassen, dass es Troja an dieser Stelle gab. Aber ist damit auch bewiesen, dass die Ilias Wahrheit und nicht bloß Dichtung ist? Prof. Dr. Raimund Wünsche, Archäologe: "Die Ilias ist ein Epos, eine Dichtung, mit der historischen Wahrheit kann das nichts zu tun haben." Dennoch sind sich die Wissenschaftler einig, der Dichter Homer hat eine Glanzleistung vollbracht. Er hat die Ereignisse des Trojanischen Krieges so spannend erzählt, dass er bis heute viele Fans hat.

Total votes: 6