wissen.de
Total votes: 117
wissen.de Artikel

Wenn nicht jeder Ihre Mails lesen soll...

...

Symmetrische Verfahren

Bei der symmetrischen Verschlüsselung wird zum Ver- und Entschlüsseln der Daten der selbe Schlüssel angewandt. Das Verfahren setzt also voraus, dass sowohl der Versender als auch der Empfänger einer verschlüsselten Nachricht über den gleichen Schlüssel verfügen. Der Nachteil liegt auf der Hand: Die Verschlüsselung funktioniert nur zuverlässig, wenn alles Inhaber ihren Schlüssel entsprechend sicher aufbewahren. Ebenso kann der Schlüssel bereits bei der Übergabe an den Empfänger in falsche Hände geraten.

Nachdem die heutigen Computer sehr schnell Schlüssel “erraten“ können, spielt auch die Schlüsselgröße eine große Rolle. Das inzwischen veraltete, symmetrische DES-Verfahren benutzt einen 56-Bit-Schlüssel; entsprechend gibt es 256, also genau 72.057.594.037.927.936 mögliche Schlüssel (mehr als 72 Billiarden). Trotzdem kann schon ein normaler Mehrzweckcomputer den gesamten „key space“ innerhalb von Tagen prüfen. Spezialiserte Computer vermögen dies innerhalb von Stunden.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Total votes: 117