wissen.de
Total votes: 189
wissen.de Artikel

Wie gesund ist eine vegane Ernährung?

...

Keine vegane Ernährung für Schwangere und Kinder?

Das Vitamin ist jedoch lebenswichtig und die Folgen eines länger anhaltenden Mangels sind vielfältig. Sie reichen von Depressionen über Blutarmut bis hin zu Nervenschäden. Schwangere, vegan lebende Frauen sollten deshalb besonders darauf achten, genug Vitamin B12 aufzunehmen. Denn bei Neugeborenen wurden schon Mangelerscheinungen und die entsprechenden Folgen beobachtet. Es gibt außerdem erste Hinweise, dass ein Mangel vor der Empfängnis das Risiko von Komplikationen in der Schwangerschaft birgt.

Schwangeren, Stillenden, Säuglingen sowie Kindern und Jugendlichen rät die Gesellschaft für Ernährung daher von einer veganen Ernährung ab. Insbesondere in der Wachstumsphase könne sich ein Nährstoffmangel negativ auf die Gesundheit auswirken. Einig sind sich aber auch Experten bei solchen Empfehlungen nicht: Die Academy of Nutrition and Dietetics hält eine vegane Ernährung beispielsweise für Menschen in allen Lebensphasen für geeignet - einschließlich Stillzeiten, während der Schwangerschaft und für Kinder im Wachstum.

Blister mit Vitaminpräparaten
Für Veganer ist es schwerer, alle nötigen Nährstoffe aufzunehmen - besonders, wenn man nicht auf allzu viele Vitaminpräparate zurückgreifen möchte.
Pro und Kontra

Einig scheinen sich die Experten darin, dass es für Veganer schwerer ist, alle nötigen Nährstoffe aufzunehmen - wenn auch nicht unmöglich. Veganer sollten deswegen explizit auf eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen achten und sich möglichst abwechslungsreich ernähren. Zusätzlich kann es sinnvoll sein, Vitamin B12 als Präparat einzunehmen und im Zweifelsfall bei Ärzten seine Werte überprüfen zu lassen.

Aber wer vegan lebt, hat auch Vorteile. Denn eine pflanzenbetonte Ernährungsweise gilt grundsätzlich als gesünder als die übliche fleischlastige Ernährung der Deutschen. Studien zeigen: Wer viel rotes Fleisch oder Fleischerzeugnisse isst, hat ein höheres Risiko an Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder bestimmten Krebsarten zu erkranken. Dieses Risiko sinkt sowohl bei Vegetariern als auch bei Menschen, die nur sehr wenig Fleisch essen.

Veganischer Burger
Ein Burger komplett ohne tierische Produkte? Das geht durchaus!

Die richtige Auswahl entscheidet

Inwieweit eine vegane Ernährung für Erwachsene tatsächlich gesund oder ungesund ist, hängt aber auch stark von der individuellen Auswahl des Essens und der Zubereitung ab. Denn während Gemüse, Vollkornprodukte, Nüsse oder Samen durchaus als gesund gelten, kann das bei weiterverarbeiteten veganen Produkten anders aussehen.

Ein veganer Burger ist unter Umständen genauso fett- und kalorienhaltig wie sein herkömmlicher Gegenpart und Fertiggerichte ohne Fleisch müssen nicht automatisch auch gesünder sein. Gerade wenn große Mengen an Zucker, Fett oder Salz beigefügt werden, ist der ernährungsphysiologische Wert der veganen Produkte genauso fraglich wie bei anderen Fertigprodukten.

HDI, 10.11.2016
Total votes: 189