wissen.de
Total votes: 40
DATEN DER WELTGESCHICHTE
Wiederherstellung des Rechts
Der bei einem erfolgreichen Staatsstreich gegen Adolf Hitler als Reichsverweser vorgesehene Ludwig Beck plante folgende (zusammen mit Carl F. Goerdeler verfasste) Rundfunkansprache (Auszüge):
Erste Aufgabe ist die Wiederherstellung der vollkommenen Majestät des Rechts. Die Regierung muss selbst darauf bedacht sein, jede Willkür zu vermeiden, sie muss sich daher einer geordneten Kontrolle durch das Volk unterstellen. Während des Krieges kann diese Kontrolle nur vorläufig geordnet werden. Einstweilen werden lautere und sachkundige Männer aus allen Ständen und Gauen in einen Reichsrat berufen werden ...
Die Konzentrationslager werden sobald wie möglich aufgelöst, die Unschuldigen entlassen, Schuldige den ordentlichen gerichtlichen Verfahren zugeführt werden. Aber ebenso erwarten wir, dass niemand Lynchjustiz vollzieht...
Die Judenverfolgung, die sich in den unmenschlichsten und unbarmherzigsten, tief beschämenden und gar nicht wieder gutzumachenden Formen vollzogen hat, ist sofort eingestellt...
Wir empfinden es als eine tiefe Entehrung des deutschen Namens, dass in den besetzten Gebieten hinter dem Rücken der kämpfenden Truppe und ihren Schutz missbrauchend Verbrechen aller Art begangen worden sind. Die Ehre unserer Gefallenen ist damit besudelt. Auch hier werden wir für Sühne sorgen...
Wir wollen keine Spaltung unseres Volkes. Wir wissen, dass viele aus Idealismus, in Verbitterung über das Diktat von Versailles und seine Auswirkungen und über manche nationale Unwürde in die Reihen der Partei eingetreten sind, andere unter dem äußersten Zwang wirtschaftlicher und sonstiger Druckmittel. Das Volk darf sich hiernach nicht scheiden.
Total votes: 40