Wahrig Herkunftswörterbuch

adagio

langsam, ruhig
ital.
adagio „langsam“, eigtl.
ital.
ad agio „mit Muße, in Bequemlichkeit“, aus
altfrz.
a aise „gemächlich“, aus
mlat.
(in) aiace „(in der) Umgebung, gleich bei der Hand“ (im Sinne von „bequem erreichbar“), aus
lat.
adiacens „bei oder neben etwas liegend“, also „nahe liegend, bequem“, zu
lat.
adiacere „bei, neben etwas liegen“

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Lexikon Artikel