Wahrig Herkunftswörterbuch

hacken

der Ausdruck geht über
mhd.
hacken,
ahd.
hackon auf
westgerm.
*hakko „hacken“ zurück, das sich auch in
altengl.
haccian und
altfrz.
hakia bezeugen lässt; wahrscheinlich ist hacken zugehörig zu Haken und bedeutet ursprünglich „etwas mit einem Haken bearbeiten“; das Substantiv
Hacke
ist eine Rückbildung aus dem Verb; die Zusammensetzung
Hackbrett
bezeichnet eigentlich eine Vorrichtung zum Fleischhacken, dient seit dem 15. Jh. aber auch als Name für ein Saiteninstrument; Grund für die Benennung kann die vergleichbare äußere Form oder die Ähnlichkeit zwischen dem Saitenspiel und der Hackbewegung sein; der Ausdruck
Hacker
stammt aus dem späten 20. Jh. und bezeichnet eine Person, die sich unerlaubt in ein fremdes Rechnersystem einschaltet; das Wort wurde aus dem Englischen übernommen und bezeichnet dort einen rücksichtslosen Spieler beim Sport

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch