Wahrig Herkunftswörterbuch

kredenzen

anbieten, darreichen
Ableitung von Kredenz „Anrichte“, aus
ital.
credenza „Anrichte, Küchenschrank“, eigtl. „Glauben“; zugrunde liegt die veraltete Fügung
ital.
fare la credenza, etwa „zum Glauben, zum Vertrauen bringen, versichern“, zu
ital.
,
lat.
credere „glauben, vertrauen“; man „versicherte“ früher den Hausherrn, dass die Speisen und Getränke einwandfrei seien, indem man in seiner Anwesenheit einen Diener davon kosten ließ, um zu zeigen, dass sie nicht vergiftet waren; danach ging die Bedeutung von credenza auf „das Anbieten, Reichen von Speisen und Getränken“ über und schließlich auf das Möbel, auf dem sie angerichtet wurden

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch