wissen.de

Einführung

Chemie im Alltag

Chemie im Alltag: Sie begegnet uns jeden Tag auf Schritt und Tritt - und sie bildet die Brücke zwischen der belebten und der unbelebten Materie. Sie haucht uns "Guten Morgen" im Mikrofaserbett. Sie versüßt uns mit kurzkettigen Kohlenhydraten den Kaffee. Sie ist mit dabei, wenn wir ein Frühstücksei kochen - weil nämlich das kochende Wasser das Eiweiß gerinnen lässt - und wenn wir unseren Käse essen (der einen langen chemischen Prozess vom Pasteurisieren der Milch bis zur Arbeit von Milchsäurebakterien hinter sich hat). Chemie im Alltag heizt über Solarzellen unser Duschwasser oder treibt damit das Elektroauto an. Sie lässt unsere Bildschirme immer flacher werden und macht den Touchscreen unseres Smartphones oder des Bankautomaten erst möglich. 

Wir haben unsere User nach ihren Fragen zum Chemie im Alltag gebeten. Und unsere Redaktion hat geantwortet: auf Fragen wie "Warum kühlen Eiswürfel ein Getränk?", “Welcher Farbstoff macht Jeans blau?" oder “Was entfernt Flecken aus schmutziger Wäsche?".

Wissen Sie, welches Patent die Basis für die "Funktionskleidung" von Joggern und Nordic Walker? Oder welcher Stoff, den viele Menschen tragen, 60-mal feiner als ein menschliches Haar ist? Und was hat eigentlich die Oberflächenspannung damit zu tun hat, dass wir uns täglich sauber fühlen? Und worin besteht der Zusammenhang zwischen Polymeren und Mineralwasser? Ist Teflon tatsächlich ein Produkt der Weltraumforschung oder doch einfach ein Produkt des Zufalls? Keine Ahnung? Kein Zweifel: Chemie im Alltag ist spannender, als es den ersten Anschein hat. Und bei uns ist es ganz leicht etwas für sein Alltags-Wissen zu tun. Viel Spaß dabei! 

 

Total votes: 68