wissen.de
Total votes: 189
wissen.de Artikel

Facebook: Lebenslauf ganz neu?

Facebook: Lebenslauf virtuell

Seit Facebook 2004 von dem Harvard-Absolventen Mark Zuckerberg gegründet wurde, sind die Mitgliederzahlen rasant gestiegen. Zunächst als Netzwerk für einen bestimmten Personenkreis gedacht, sind es heute weltweit rund 845 Millionen Mitglieder (Stand: Januar 2012). In Deutschland nutzen immerhin 22 Millionen Menschen mit einem Durchschnittsalter von 27 Jahren das soziale Netzwerk, um mit Freunden in Kontakt zu bleiben, eigene Lebensabschnitte zu teilen und über Aktivitäten von Freunden auf dem Laufenden zu bleiben. Im Dezember 2011 brachte das Unternehmen eine Neuerung auf den Markt, die einen Teil der Facebook-Nutzer in Aufruhr versetzte: die Chronik (englisch: Timeline). Sie ist ein virtueller Facebook Lebenslauf, der alle im Profil gespeicherten Ereignisse einem Datum zuordnet und weitere Möglichkeiten zur Datenspeicherung bietet, wie zum Beispiel nähere Informationen zu Reisen, Schulbesuchen, Nachwuchs oder dem ersten Tattoo. Nun werden schrittweise alle Profile auf die neue Ansicht umgestellt, ohne Ausnahme.

Facebook-Chronik in der Kritik

Schon von Anfang an wurde Facebook von Datenschützern mit Argusaugen betrachtet und der Umgang mit persönlichen Nutzerdaten bei Facebook als nicht vorbildlich beschrieben. Verkauf an Drittanbieter für personalisierte Werbung und Speicherung der Daten für die Nutzung von externen Anwendungen wie Cityville, Geburtskalender und Quiz, sorgten immer wieder für Kritik. So ist es verständlich, dass auch bei dieser Umstellung auf den neuen Facebook Lebenslauf heiß diskutiert wird. Jetzt kommt allerdings hinzu, dass die Chronik auch einem Teil der Community selbst ein Dorn im Auge zu sein scheint. Überall gründeten sich in den vergangenen Monaten Gruppen mit Namen wie "gegen die neue Facebook-Chronik" oder "Chronik löschen - wir wollen unser altes Profil wieder!". Sie sei zu unübersichtlich und fresse viel zu viele Kapazitäten, heißt es. Der Vorwurf, das Unternehmen könne mit dem neuen Facebook Lebenslauf noch mehr Daten abfischen, stimmt nur bedingt. Richtig ist, dass Facebook seine Nutzer mit der Chronik animiert, mehr Daten preiszugeben. Bleibt der Nutzer aber standhaft, ist Facebook machtlos. 

 

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Kim Schöffler
Total votes: 189