Lexikon

Baseball

[
ˈbɛisbɔ:l; der; englisch
]
Baseball: Spielfeld
Baseball: Spielfeld
Spielfeld und Mannschaftsaufstellung: S = Schlagmann (Mannschaft A), 1 = Werfer, 2 = Fänger, 3-5 = Malspieler, 6-9 = Feldspieler (alle Mannschaft B), M = Mannschaftsbetreuer
Baseball: Spielszene (1915)
Baseball: Spielszene
Baseball: typische Spielszene, bei der der Schlagmann den vom Werfer geworfenen Ball ins Feld zurückschlägt.
Baseball: Spielszene (1990)
Spielszene von 1990
Im Comiskey Park Stadion macht der Star der Chicago Bulls, Michael Jordan, einen Abschlag beim Baseball.
ursprünglich besonders in den USA, jetzt weltweit beliebtes und verbreitetes Schlagballspiel zwischen 2 Mannschaften von je 9 Spielern. Spielfeld ist ein Quadrat mit 27,45 m Seitenlänge; an einer Ecke ist das Schlagmal (home base), an den anderen 3 Ecken je 1 Laufmal (base). Der Werfer (pitcher) wirft dem am Schlagmal stehenden Schlagmann (batter) der Gegenpartei den Ball aus der Spielfeldmitte zu. Trifft der Schlagmann mit der Schlagkeule den Ball, so läuft er von Mal zu Mal um das Spielfeld; mit ihm alle Spieler der Schlagpartei, die an einem Base stehen. Jeder Schlagmann, der um das Feld wieder bis zum Schlagmal gelaufen ist (home run), erzielt damit 1 Punkt. Die Fangpartei versucht, die Läufer auf verschiedene Arten „aus“ zu machen (Berühren mit dem Ball u. a.). Sind 3 Spieler der Schlagpartei „aus“, erhält die bisherige Fängerpartei Schlagrecht. Das Spiel besteht aus 9 Spielabschnitten (innings) für jede Partei. Sieger ist die Partei, die die meisten „Läufe“ (runs) erzielt hat.
Zur Spielausrüstung gehören die bis 1,07 m lange und am Ende bis 7 cm dicke Schlagkeule, der 141149 g schwere und mit Korkkern versehene Leder-Baseball, Handschuhe für die Fängerpartei sowie Gesichts- und Körperschutz für den Fänger hinter dem Schläger; 19922008 olympische Disziplin.
In den USA bestehen 2 Profiligen, die American League und die National League, deren Erstplatzierte jeweils im Oktober die nordamerikanische Meisterschaft austragen („World Series“).
CryoSat misst, wie hoch das schwimmende Meereis über das Wasser hinausragt. Daraus lässt sich die Eisdicke ableiten.
Wissenschaft

Ozeane aus der Balance

Die Forschung verstärkt die Beobachtung der Ozeane. Die Versauerung des Wassers nimmt weiter zu und Sauerstoffmangel könnte dazu führen, dass in einigen Meerestiefen zukünftig kein Leben mehr möglich ist. Von RAINER KURLEMANN Für einen genauen Blick auf die Erde benötigt der Mensch manchmal Distanz. Der Forschungssatellit...

Wissenschaft

Schlauer Staub

Winzige Computersysteme sollen tief in unseren Alltag eindringen, um uns das Leben zu erleichtern. Auf dem Weg dorthin gibt es allerdings noch einige technische Herausforderungen zu meistern. von THOMAS BRANDSTETTER Computer werden immer kleiner. Während die Ungetüme der 1960er-Jahre noch ganze Räume füllten, fanden sie in den...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon