Lexikon

Chorgestühl

[
ko:r-
]
die zu beiden Seiten des Chors befindliche Sitzreihen für Mitglieder eines Kapitels bestimmter Kirchen oder einer Ordensgemeinschaft in der Kirche. Hinter einer Sitzreihe erhebt sich das Dorsale, die Rückwand, architektonisch gegliedert und mit Baldachinen versehen. Die einzelnen Sitze (Stallen) haben Armlehnen (Accoudoirs) und Klappsitze, deren vorderer Rand für den Knienden mit einer Gesäßstütze (Miserikordie) versehen ist. Die schönsten, reich mit Schnitzwerk ausgestatteten Chorgestühle stammen aus dem 14.16. Jahrhundert.
Roboter, denkend, AI
Wissenschaft

Bloß keine Vorurteile!

Algorithmen für Künstliche Intelligenz erstellen aus Daten Verhaltensprofile von Menschen und liefern damit die Grundlagen für Entscheidungen. Daraus ergeben sich ethische Probleme. von KLAUS WAGNER Vor ein paar Jahren in Coral Springs, Florida/USA: Eine 18-Jährige fürchtet zu spät zu einem Termin zu kommen und versucht deshalb...

sciencebusters_NEU.jpg
Wissenschaft

Warum Kinder sich wie im Himmel fühlen sollen

Das Himmelszelt erstreckt sich über unseren Köpfen. Die scheinbar unzähligen Lichtpunkte funkeln wie präzise gestochene Löcher im samtigen Firmament. Wir suchen uns einen davon aus und zoomen an ihn heran: Das kleine Licht rast auf uns zu und wird plötzlich zu einem riesigen Feuerball, einer brodelnden Plasmakugel, die ihre...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache