Lexikon

Mkibären

Schlankbären; Bassaricyon
Gattung der Kleinbären. 35 45 cm lange, schlanke, hochbeinige Tiere mit 4050 cm langem Schwanz, in der Gestalt dem Katzenfrett ähnlich. Das kurze, dichte Fell ist graubraun, an der Unterseite gelblich weiß mit weißem Kehlband, der Schwanz ist unscharf dunkel geringelt. M. bewohnen die trop. Regenwälder Mittelamerikas, sie sind nachtaktiv u. ernähren sich von Früchten, auch gelegentlich Insekten u. anderem Kleingetier. Sie verlassen nur ungern die Bäume. Ihr einheimischer Name Olingos bezieht sich auf die unangenehme Eigenart, dass die Tiere stinken. Der bekannteste Vertreter ist der eigentliche Maki- oder Schlankbär, Bassaricyon gabbii. M. sind nirgends häufig.
Mond, Mondlandung
Wissenschaft

Schritt für Schritt zum Mond

Das Artemis-Programm zum Erdtrabanten kommt voran – jedoch langsamer als geplant. Wann forschen wieder Menschen auf dem Mond? von RÜDIGER VAAS Der Countdown zur Rückkehr des Menschen zum Mond hat begonnen – mehr als ein halbes Jahrhundert nach der kosmischen Pionierleistung. Die hochfliegenden Pläne der US-amerikanischen...

Lithium, MEET
Wissenschaft

Stätte des Fortschritts

Das MEET Batterieforschungszentrum der Universität Münster will die Leistung und die Nachhaltigkeit von Akkus steigern und die Batteriezellfertigung in Europa vorantreiben. Ein Besuch. von FRANK FRICK Münster ist bekannt als Fahrradstadt: Mehr als ein Drittel der Stadtbevölkerung ist hier täglich mit dem Rad unterwegs, unter...

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon