Lexikon

Ödm

[
das; griechisch
]
Oedem; Oedema; Wassersucht
Anschwellung im Unterhautzellgewebe durch Wasseransammlung. Die Ursachen sind vielfältig. Eine der häufigsten ist eine Herzschwäche (Herzinsuffizienz), bei der es infolge verminderter Pumpleistung des Herzens zu einem Blutrückstau und durch den erhöhten Druck zu einem Wasserübertritt ins Gewebe kommt. Hiervon sind vor allem die Füße bis über die Knöchel hinauf betroffen. Bei Linksherzinsuffizienz kommt es zum Lungenödem. Weitere mögliche Ursachen sind hormonelle Umstellungen in der Schwangerschaft und vor der Menstruation, Cushing-Syndrom, Einnahme von Corticosteroiden, Nierenerkrankungen. Bei Störungen des Lymphabflusses entsteht ein Lymphödem. Die Behandlung richtet sich nach der zugrunde liegenden Grunderkrankung.
Mikropartikel, Plasma
Wissenschaft

Perlenkette im Plasma

Seit vielen Jahren wundern sich Forscher, warum sich in einem ionisierten Gas Reihen aus Staubpartikeln bilden können. Nun ist das Rätsel gelöst. von DIRK EIDEMÜLLER Das Plasmakristall-Experiment ist die älteste noch in Betrieb befindliche Versuchsreihe an Bord der Internationalen Raumstation (ISS). Seit rund zwanzig Jahren ist...

Chargebox, Batterie
Wissenschaft

Minutenschnell geladen

Das langwierige Laden der Batterie ist ein Grund, warum viele Menschen vor dem Kauf eines Elektroautos zurückschrecken. Doch es geht auch schneller, wie eine Technik aus dem deutschen Südwesten zeigt. von RALF BUTSCHER Wenn die meisten Automobile künftig nicht mehr von einem Verbrennungsmotor, sondern elektrisch angetrieben...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon