Lexikon

Schnebel

Dieter, deutscher Komponist, * 14. 3. 1930 Lahr; evangelischer Pfarrer und Religionslehrer; 19761995 Kompositionslehrer in Berlin; zunächst serielle Werke, seit den 1960er Jahren zahlreiche experimentelle Kompositionen, die nach außergewöhnlichen Klangformen suchen. Hauptwerke: „Für Stimmen (... missa est)“ 19561970, eine Gruppe von Chor- und Instrumentalkompositionen; „Glossolalie“ 1959/60; „Maulwerke“ 19681974; „MONO. Musik zum Lesen“ 1969; „Tradition“ seit 1975; „Thanatos Eros. Sinfonische Improvisationen für Orchester“ 1979; „Körper-Sprache“ 1980; „Chili“ (nach Kleist) 1991; „Sinfonie X“ 1992; „Ekstasis“ für Sopransolo, Schlagzeug, Chor und Orchester 1997; Oper „Majakowskis Tod“ 1998. Gesammelte Schriften „Denkbare Musik“ 1972, „Anschläge Ausschläge“ 1993.
Metamaterialien, Licht
Wissenschaft

Umleitung für Licht und Lärm

Tarnkappen und Tarnmäntel gehören eigentlich ins Reich von Märchen und Science-Fiction-Geschichten. Doch mit sogenannten Metamaterialien lassen sie sich tatsächlich realisieren. Und die künstlich geschaffenen Werkstoffe ermöglichen noch mehr bizarre Effekte. von REINHARD BREUER Der Begriff „meta“ ist griechisch und bedeutet „...

Lithium, Salinen
Wissenschaft

Begierig nach Lithium

Der Trend zur Elektromobilität lässt den Bedarf an manchen Rohstoffen kräftig steigen – vor allem an Lithium. Bislang wird das Metall nur in wenigen Regionen der Welt gefördert. Doch künftig könnte es auch aus heimischen Quellen kommen. von JAN BERNDORFF Im Licht der Taschenlampe funkeln rundherum die steinernen Wände. Was da...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Kalender

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch