Lexikon

Sorbonne

[
-ˈbɔn
]
Sorbonne
Sorbonne
Die Sorbonne, Frankreichs größte und bedeutendste Universität in Paris; war ursprünglich ein 1253 von dem Kanonikus Robert de Sorbon gegründetes theologisches Studienkolleg mit Internat für arme Studenten.
größte und bedeutendste Universität Frankreichs in Paris; ursprünglich ein 1257 von dem Kanonikus Robert de Sorbon gegründetes theologisches Studienkolleg mit Internat für arme Studenten. Als im 16. Jahrhundert die Professoren der Theologischen Fakultät der Universität Paris ihre Sitzungen in der Sorbonne abhielten, ging der Name Sorbonne auf die ganze Fakultät über. In der Französischen Revolution wurde die Sorbonne 1792 aufgelöst, 1808 wieder eröffnet und seit 1885 zum Zentrum der Pariser Universität erweitert. 1968 wurde sie in 13 Universitäten mit jeweils 35 Fachbereichen aufgegliedert (4 dieser Universitäten liegen nicht im Stadtbereich von Paris).
Orang-Utan-Mutter mit Kind
Wissenschaft

Wie viel Energie die Fortpflanzung kostet

Während der Schwangerschaft verbraucht die werdende Mutter mehr Energie. Ein Teil dieser Energie fließt direkt in den ungeborenen Nachwuchs und ermöglicht dessen Wachstum. Doch zusätzlich hat die Mutter auch indirekte Kosten: Ihr Stoffwechsel erhöht sich, sie bildet energieintensive Strukturen wie die Plazenta und muss überdies...

Chargebox, Batterie
Wissenschaft

Minutenschnell geladen

Das langwierige Laden der Batterie ist ein Grund, warum viele Menschen vor dem Kauf eines Elektroautos zurückschrecken. Doch es geht auch schneller, wie eine Technik aus dem deutschen Südwesten zeigt. von RALF BUTSCHER Wenn die meisten Automobile künftig nicht mehr von einem Verbrennungsmotor, sondern elektrisch angetrieben...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Kalender

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch