wissen.de
Total votes: 38
LEXIKON

Tonarten

Beziehungssysteme für Töne. Das in tonaler Musik jeweils für ein Musikstück zugrunde gelegte System ist definiert durch eine diatonische Tonleiter (melodisch), deren Intervallstruktur innerhalb der beiden Tongeschlechter jeweils gleich ist, sowie eine Kadenz (harmonisch). Sie wird nach dem Grundton und dem Tongeschlecht benannt, z. B. A-Dur, e-Moll. Verschiedene Geschlechter mit gleichem Grundton heißen gleichnamige Tonarten (z. B. H-Dur, h-Moll), solche mit gleichem Tonbestand Paralleltonarten (B-Dur, g-Moll). Tonarten werden durch Vorzeichen ( oder ) hinter dem Notenschlüssel gekennzeichnet. Man ordnet sie im Quintenzirkel. Wie schon in der Antike wurden besonders im 18. und 19. Jahrhundert jeder Tonart bestimmte ästhetische Charaktere nachgesagt.
Total votes: 38