wissen.de
Total votes: 0
GESUNDHEIT A-Z

BCG-Impfung

Tuberkulose-Schutzimpfung
zur BCG-Impfung wird ein lebender Rindertuberkulosestamm (BCG) eingesetzt, der so vorbehandelt wurde, dass er keine fortschreitende Tuberkulose mehr auslösen kann. Die BCG-Impfung kann bei Neugeborenen und tuberkulinnegativen Erwachsenen durchgeführt werden, wenn eine besondere Gefährdung für eine Tuberkuloseansteckung besteht. Die BCG-Impfung wird in Deutschland nicht mehr generell empfohlen. Personen mit positivem Tuberkulin-Test, Abwehrgeschwächte und akut Erkrankte dürfen nicht geimpft werden.
Total votes: 0