wissen.de
Total votes: 60
WAHRIG SYNONYMWöRTERBUCH

Einwand

Einspruch, Klage, Beschwerde, Protest, Einwendung, Veto, Reklamation, Einwurf, Beanstandung, Widerspruch, Entgegnung, Widerrede, Anfechtung, Zweifel, Gegenargument, Gegenmeinung, Gegenstimme, Hinderungsgrund

Einwand: Die vielen Arten, »aber« zu sagen

Vokabeln wie Beschwerde, Gegenargument oder Gegenmeinung sind neutrale Synonyme für Einwand. Das gilt auch für Aber sowie Kritik. Auch wer einen Vorbehalt macht, erhebt damit einen Einwand. Als Protest bezeichnet man meist öffentlich vorgeführten Einwand (»unter Protest den Saal verlassen«). Die anderen Wörter enthalten unterschiedliche Grade des Widerspruchs oder deuten auf verschiedene Zusammenhänge, in denen ein Einwand erhoben wird. Reklamation nennt man im Geschäftsleben die Beanstandung einer fehlerhaften Ware oder Dienstleistung. Bei Behörden oder in Verwaltungsverfahren kann man eine Einwendung machen oder vorbringen. Im juristischen Zusammenhang werden Klage, Einspruch und Anfechtung verwendet. Letztere bezeichnet den Einwand, der zum Beispiel gegen ein Gerichtsurteil erhoben wird.
Ein juristischer Fachbegriff ist Remonstration, dabei handelt es sich um eine formlose Gegenvorstellung, mit der sich ein Betroffener an eine Behörde wendet, um diese zur Überprüfung einer Entscheidung zu bewegen.
Die stärkste Form des Einwands ist das Veto, also das Verbot. Die damit verbundene Tätigkeit nennt man Veto einlegen. Auch ein Hinderungsgrund steht der Verwirklichung eines Vorhabens entgegen. Eine Entgegnung kann ein schriftlicher wie mündlicher Einwand sein; Widerrede und Gegenstimme sind mündliche Formen.
Total votes: 60