Wahrig Herkunftswörterbuch

Fahne

die Bezeichnung geht über
mhd.
vane,
ahd.
fano auf
germ.
*fanon „Tuch“ zurück; das sich auch in
altengl.
fana und
altfrz.
fana in ders. Bed. bezeugen lässt; Ursprung ist
idg.
*pan „Textil, Gewebe“, auf dem auch
lat.
pannus „Lappen“ und
griech.
penos „Gewebe“ beruhen; der
ahd.
Ausdruck gundfano bezeichnete eine Art „Kriegstuch, Feldzeichen“, aus ihm verkürzte sich Fahne und erlangte dadurch auch seine heutige Bedeutung; aus dem Militärbereich entwickelte sich im 16. Jh. auch der Ausdruck
Fähnlein,
der eine Regimentformation bezeichnete und noch heute kleinere Personengruppen, z. B. bei den Pfadfindern, meint
Lawd,, Gravitationsfeld, Masse
Wissenschaft

Lichtkrümmung als Sternenwaage

Erstmals wurde die Masse eines isolierten Weißen Zwergs gemessen – anhand der Deformation seiner Raumzeit ringsum.

Der Beitrag Lichtkrümmung als Sternenwaage erschien zuerst auf wissenschaft.de.

Sadt, Rohstoffe, Gebäude
Wissenschaft

Die Stadt als Rohstoff-Mine

Die Rohstoffe vieler Häuser und Autos landen nach deren Lebensende auf dem Müll. Forscher wollen die wertvollen Materialien zurückgewinnen. von MARTIN ANGLER Alle Labors sind kalt, weiß und steril? Von wegen. Die Wohnung Nr. 270 im Schweizer Städtchen Dübendorf ist lichtdurchflutet und hat warme Holzböden mit flauschigen...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon