Wahrig Herkunftswörterbuch

zetern

dieses seit dem 18. Jh. bezeugte Verb ist eine Ableitung zum Substantiv Zeter, mit dem es folgende Bewandtnis hat: Früher bestand die gesetzliche Verpflichtung, jemandem, der durch lautes Schreien zu erkennen gab, dass er sich in einer Notsituation befand, unmittelbar zu Hilfe zu eilen; als entsprechender Schrei galt der Notruf Zeter!, der möglicherweise aus zieht (= kommt) her! zusammengezogen ist; das in der Wendung Zeter und Mordio schreien damit verknüpfte Substantiv Mordio wurde anstelle des eigentlich gemeinten Substantivs Mord verwendet, weil man es für akustisch besser wahrnehmbar hielt;
lat.
clamor „Ruf, Schrei“ (zu
lat.
clamare „laut rufen, schreien“, reklamieren) spielte im antiken Rom eine ähnliche Rolle als rechtlich relevanter Hilfeschrei
Mars
Wissenschaft

Der unruhige Rote Planet

Vulkanausbrüche und Erosion durch Wasser: Bis in die jüngste geologische Vergangenheit hat sich die Oberfläche des Mars ständig verändert. von THORSTEN DAMBECK Es war wie ein himmlisches Geschenk, das pünktlich auf dem Mars abgeliefert wurde: Am Heiligen Abend 2021 schlug in Amazonis Planitia ein Meteorit ein. Die ausgedehnte...

Gras, grün, Gigant
Wissenschaft

Der grüne Gigant

Vegane Nahrungsmittel, hochwertige Textilien, Bio-Plastik, Carbonfasern, Biogas oder Flugbenzin: All das wächst quasi auf der Wiese. Nun wollen Wissenschaftler das Gras als universellen Rohstoff erschließen. von ROLF HEßBRÜGGE Es gibt so viele große Zukunftsthemen, und alle sind sie dringlich: Wie können wir fossile Energieträger...

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon