wissen.de
Total votes: 105
wissen.de Artikel

Joyn: die Zukunft der SMS?

WhatsApp und Joyn machen der SMS Konkurrenz

Küsse senden, Geld überweisen, Parkschein kaufen: Das alles und noch viel mehr lässt sich mit einer SMS machen. Die 160-Zeichen-Nachricht wird 20 Jahre alt. „Merry Christmas“ lautete die weltweit erste Botschaft, die in Großbritannien am 3. Dezember 1992 verschickt wurde. Damals geschah das noch von einem PC an ein Handy. Zwei Jahrzehnte später machen neue Kommunikationsdienste der SMS Konkurrenz.

SMS Nachricht lesen
Goldgrube SMS

SMS steht für Short Message Service, zu deutsch „Kurznachrichtendienst“. Handybesitzer tippen die Texte auf ihrer Tastatur und nutzen das Mobilnetz zum Übertragen der Botschaft. Ursprünglich war „Simsen“ kostenlos, bis die Netzanbieter die Textchen als Goldgrube entdeckten. Dass die SMS kostenpflichtig wurde, hat ihren Siegeszug aber nicht aufgehalten. 157 Millionen Kurznachrichten werden allein in Deutschland täglich versendet. Die Kurznachrichten lassen sich an jedes Handy verschicken – egal welches Netz oder welches Modell. Kein Handy-Service ist beliebter. Dabei hatten die Erfinder anfangs Bedenken, ob der Dienst überhaupt auf Interesse stoßen werde.

 

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
wissen.de-Autorin Julia Räsch, Nov. 2012
Total votes: 105