wissen.de
Total votes: 42
LEXIKON

Cookinseln

[
ˈkuk-
]
Cook Islands
Flagge der Cookinseln
neuseeländische Inselgruppe (Korallenatolle) südwestlich der Gesellschaftsinseln in Polynesien, 240 km2, 20 000 Einwohner; acht größere Inseln vulkanischen Ursprungs (Rarotonga, Mangaia, Atiu, Mauke, Aitutaki u. a.) und zahlreiche kleine Inseln (Korallenatolle); tropisches Klima mit üppigem Regenwald; Hauptort ist Avarua auf Rarotonga; Anbau und Export von Bananen, Orangen, Kopra und Tomaten, Fremdenverkehr. Überwiegend von J. Cook 17731777 entdeckt, seit 1888 britisch, 1901 zu Neuseeland, seit 1965 assoziiertes Territorium mit eigener Regierung.
Total votes: 42