Lexikon

Feyerabend

Paul Karl, österreichischer Philosoph und Wissenschaftstheoretiker, * 13. 1. 1924 Wien,  11. 2. 1994 Genf; ab 1962 Professor in Berkeley (USA); Schüler K. Poppers, dessen kritischen Rationalismus er jedoch später als Law-and-Order-Rationalismus verwarf; Feyerabend forderte in seinen neueren Werken eine anarchistische bzw. dadaistische Erkenntnistheorie, in der es keinerlei theoretische Beschränkungen gibt. Werke: „Wie wird man ein braver Empirist?“ 1963, deutsch 1970; „Erkenntnis für freie Menschen“ 1978, deutsch 1979; „Zeitverschwendung“ 1997.
Migräne, Antikörper
Wissenschaft

Kampf den Kopfschmerzen

Regelmäßige Migräneattacken sollte niemand einfach hinnehmen. Die Forschung hat viele effektive Therapien zur Vorbeugung entwickelt. von SUSANNE DONNER Wenn es wärmer wird und andere endlich mehr Zeit im Freien verbringen, beginnt für Theresa Kühn (Name geändert) eine schlimme Zeit. Sie wickelt ein Tuch um ihren Kopf und setzt...

Biogas , Energiequelle
Wissenschaft

Mehr als eine Quelle grünen Stroms

Deutsche Wissenschaftler erforschen, wie sich Biogas umweltfreundlicher erzeugen und besser nutzen lässt als bisher. von TIM SCHRÖDER Es ist noch nicht allzu lange her, da wurde das Biogas viel gepriesen. Ernteabfälle oder Gülle zu vergären, um daraus einen Brennstoff zu machen, das galt als hundertprozentig „öko“. Die...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek