Lexikon

Körpertemperatur

die bei poikilothermen Tieren (Poikilothermie) vor allem von der Umgebungstemperatur abhängende, bei homoiothermen Tieren (Homoiothermie) und beim Menschen aktiv durch den Stoffwechsel erzeugte durchschnittliche Temperatur des Körpers. Bei Letzteren ist dieTemperatur des Körperinneren (Kerntemperatur) weitgehend konstant, unterliegt allerdings einer Tagesperiodik. Beim Menschen schwankt die Körpertemperatur zwischen 36,4 und 37,4 °C, im After (rektal) gemessen, im Mund und in der Achselhöhle liegt sie etwas niedriger. Bei Infektionen wird sie auf einem höheren Niveau einreguliert und es kommt zu Fieber. Auch Winterschlaf.
Optimismus, Kinder, Jugendliche
Wissenschaft

Kleine Optimisten

Kinder sehen die Zukunft meist positiv – und das ist gut für ihre Entwicklung. von CHRISTIAN WOLF Kann ein verlorener Finger wieder nachwachsen? Das geht auf jeden Fall – wenn man Kindern Glauben schenkt. Die meisten sehen das Leben generell positiv, auch wenn dieser Optimismus nicht immer der Realität entspricht. Das offenbaren...

Illustration einer Mikroskopieaufnahme von stäbchenförmigen Bakterien oder Archaeen
Wissenschaft

Wie Archaebakterien Energie aus Wasserstoff gewinnen

Wissenschaftler haben ein grundlegendes Rätsel der Biologie gelüftet: Wie der Stoffwechsel der Archaeen funktioniert. Demnach gewinnen diese urtümlichen Mikroorganismen Energie mithilfe von speziellen Enzymen, die Wasserstoff umwandeln und herstellen. Diese Strategie hat den Einzellern über Milliarden Jahre hinweg das Überleben...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon