wissen.de
Total votes: 14
LEXIKON

Krallenaffen

Callitrichidae

Callithricidae

Verbreitung: Südamerika, mittel amerikanische Landbrücke
Lebensraum: tropischer Regenwald, auch Sekundärwald
Maße: Kopf-Rumpflänge 1133 cm je nach Art, Gewicht 100700 g je nach Art
Lebensweise: tagaktiv, in kleinen Gruppen
Nahrung: Baumsäfte, Insekten, Früchte, Nektar, Eidechsen, Eier, Nestlinge, Baumfrösche
Tragzeit: ca 140 Tage
Zahl der Jungen pro Geburt: 12, seltener 3
Höchstalter: über 10 Jahre
Gefährdung: unterschiedlich, einzelne Arten bedroht; Löwenaffen (Gattung
Leontopithecus
) und Springtamarin
(Callimico goeldii)
durch Washingtoner Artenschutzübereinkommen geschützt
Familie der Breitnasen; anstelle der Nägel mit Krallen ausgerüstete, kleine südamerikanische Affen, die nur an der Großzehe einen Nagel haben. Zu den Krallenaffen gehören die Marmosetten, Gattungen Callithrix und Cebuella, und die Tamarine. Krallenaffen sind durch die Zerstörung ihrer Lebensräume stark bedroht.
Total votes: 14