Lexikon

Rühm

Gerhard, österreichischer Schriftsteller und Komponist, * 12. 2. 1930 Wien; experimentiert als Vertreter der konkreten Poesie mit Lauten und Wortbedeutungen; verfasste Lautgedichte, Sehtexte („Konstellationen“ 1961), Hörtexte („Söbstmeadagraunz“ 1966) und Dialektgedichte („hosn rosn baa“ 1970, zusammen mit H. C. Artmann und F. Achleitner); weitere Werke: „DA, Buchstabengeschichte für Kinder“ 1967; „Thusnelda-Romanzen“ 1968; „Adelaides Locken“ 1979; „Visuelle Musik“ 1984; „Zeichnungen“ 1987; schreibt avantgardistisch-experimentelle „Ein-Ton-Musik“.
0023.jpg
Wissenschaft

Troja und die Spur des Goldes

Vor 4500 Jahren tauschten die Mächtigen der Welt Güter, Ideen und – das zeigen jüngste Forschungen – jede Menge Gold.

Der Beitrag Troja und die Spur des Goldes erschien zuerst auf wissenschaft.de.

Fischer_NEU_02.jpg
Wissenschaft

Schwarzes Loch Wissenschaftsgeschichte

Während in Deutschland viele Tausend Lehrstühle für Kunstgeschichte besetzt sind, kann man die Zahl der Wissenschaftshistoriker gefühlt an den Fingern seiner Hände abzählen. Wissenschaftsgeschichte ist ein Schwarzes Loch in der hiesigen Kultur, das man bei vielen Gelegenheiten dadurch zu stopfen versucht, dass man ab und zu etwas...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon