wissen.de
Total votes: 42
GESUNDHEIT A-Z

Harninkontinenz

Blaseninkontinenz
Harninkontinenz
Harninkontinenz
Vorbereitung, Anlegen und Sicherung des Tropfenfängers bei harninkontinenten Männern.
unwillkürlicher Harnabgang. Man unterscheidet verschiedene Formen: 1. eine Harninkontinenz aufgrund einer neurologischer Schädigung, z. B. bei Querschnittslähmung, Polyneuritis, multipler Sklerose usw. (neurogene Harninkontinenz).
2. eine anatomisch bedingte Harninkontinenz durch unzureichenden Verschlussmechanismus der Blase aufgrund einer Bindegewebsschwäche, durch Verletzungen oder Blasenfisteln. Auch Stressinkontinenz, Urge-Inkontinenz.
3. eine Harninkontinenz kann auch im Rahmen psychischer Störungen und Erkrankungen vorkommen. Auch Inkontinenz.
Total votes: 42