wissen.de
You voted 3. Total votes: 18
GESUNDHEIT A-Z

Stressinkontinenz

Belastungsblase
häufigste Form der Harninkontinenz bei Frauen. Bei körperlichen Belastungen wie Niesen, Husten oder Heben gehen unwillkürlich kleine bis größere Urinmengen ab. Die Stressinkontinenz beruht in erster Linie auf einer geschwächten Beckenbodenmuskulatur, z. B. nach mehreren Geburten oder nach jahrelanger, schwerer, körperlicher Arbeit. Die Behandlung besteht vor allem in Beckenbodentraining.
You voted 3. Total votes: 18